Home, sweet Home.

So, meine Lieben, ich bin wieder zu Hause, im guten alten D.-land.

Und der Altag hat mich auch schon wieder ein, da ich in heute in der Uni arbeiten muß, aber jetzt in der Mittagspause kann ich hier noch ein bisschen meine Eindrücke schildern:

Den Gaelcon ’06 also erfolgreich hinter uns gelassen, haben Tine und ich uns vor allem darauf konzentriert, die letzten Tage des Urlaub recht angenehm und stressfrei an uns vorbei ziehen zu lassen. Wir haben uns mit Leuten getroffen, die Tine schon kannte oder die wir kennen gelernt haben, ein wenig die Stadt besucht, in Museen herumgealbert, Abends lange mit unseren Gastgebern (Ulf und Siobhan) gequatscht, morgens dann lange geschlafen und gut gegessen. Dann am Tag der Rückreise noch unsere irischen Euros ausgegeben, damit man die nicht in Deutsche umtauschen musste (har, har) und geschaut das wir den Flieger bekommen. Ich habe auch noch ein paar Bilder gemacht, daher hier noch ein paar weiter Eindrücke aus Dublin.

Luas - Unser Hauptverkehrsmittel Trinity - College - gegründet 1592 Die Liffey - Teilt Dublin in Nord- und Südteil. Aribus A320 von Aer Lingus - Auf nach Hause!

Gaelcon ’06

Huhu Leute. *gähn*

OK, das war mal ein Con! Uff, ganz schön anstrengend, die ganze Zeit rollenspielen und Abends noch feiern… Aber von vorne: Zur erst sind wir der Beschreibung im Programm
Eingang von Clontarf Castlezum Clontarf Castle gefolgt, haben aber den Fehler gemacht nur Züge und Strassenbahnen benutzen zu wollen. Daher mussten wir noch gut eine halbe Stunde zu Fuß weiter laufen, aber wie man links sieht haben wir es dann endlich irgendwann geschafft. Ganz schön beeindrückend die Eingangskulisse. Dann haben wir uns für verschiedene RPG-Runden eingetragen, bzw. Tickets gekauft und Tine hat eine Menge alter Freunde getroffen. Wir haben eine Zeit lang der „Schlacht um Stalingrad“ beigewohnt und sind dann runter in den „Keller“ gegangen und haben dort an einer Call of Cthulhu-Runde teilgenommen. Wobei Keller sich wohl etwas zu schlecht für die äusserst feinen Räume unter der Burg anhört. Auf dem nächsten Bild sieht man sehr gut wie

RPG spielen bequem es in eben diesen „Kellern“ war. Abends wurde dann heftigst gefeiert und sowohl beim Abendessen als auch im Fibbers (Club und Pub) das eine oder andere Pint gehoben. Man freundete sich mit anderen Rollenspielern an und hatte eine Menge Spaß. Auch beide weiteren Tage liefen nach ähnlichem Schema ab. Morgens „früh“ raus, den ganzen Tag rollenspielen, Abends saufen, nach Hause laufen… Ich könnte Stunden von der netten Zeit reden die wir hatten, aber genau das haben ich nicht mehr. Zeit! Wir werden jetzt gleich nämlich die Dublinia besuchen gehen und uns lecker Vikinger anschauen und da der Schuppen sonst bald zu macht… 😉

Dublinia Hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack in welch feinem Ambiente das Museum residiert. Alles weitere dann zu späterer Stunde, oder bei einem persönlichem Gespräch. Bin ja schon am Donnerstag Abend wieder in Wuppertal. Nebenbei, wisst ihr wie die Freunde von Tine die Wuppertal schon mal besucht haben die Schwebebahn nennen? Zwiebelbahn, weil es sich bei ihrer Aussprache fast gleich anhört. Also bis bald.

Euer Gregory! 😀

Irland

So, meine Lieben.

Leider hatte ich es nicht geschafft mich vor der Abreise nach Irland nochmal zu melden, aber jetzt hole ich das nach, allerdings aus Irland. Ich bin bei einem guten Freund (Ulf) und seiner Freundin (Siobhan) in Dublin untergekommen und wir haben die letzten Tage auch schon die Gegend unsicher gemacht. Morgen geht es auf den Gaelcon. Das wird bestimmt super. Nur das wir so früh ausfstehen müssen nicht. Ich habe auch alles Glück der Welt, das meine gute Freundin Tine (meine Begleitung) schon mal ein Jahr in Dublin gewohnt und studiert hat und sich somit gut auskennt. Dann sind Sightseening und sonstigem Spaß keine grenzen gesetzt. Zum Schluß noch ein paar Bilder zum schauen.

Bis bald, Greg!

Four Courts Greg und Tine

Erkältung…

Was ich so die Tage gemacht habe?

Nun ja Freitag habe ich die Spielemesse in Essen besucht und mein Geld für folgendes ausgegeben:

Würfel und Comic

Ein paar Würfel und ein Comicsammelband von Star Wars Klonkriege. Am Abend habe ich dann noch eine kleine Runde die neuen Spiele ausprobiert, die sich meine Freunde auf der Spielemesse gekauft hatten, doch da begann es bereits…

Die Erkältung. Nun und da sowas ja bekanntlich sehr unangenehm ist und ich am Mittwoch schon nach Dublin in Kurzurlaub fliegen will, blieb mir nichts anderes überig als mich zu schonen. Leider bedeutete das auch, dass ich Robert am Samstag um so schneller verabschieden musste und mit meinen Brüdern nicht noch einmal auf die Spielemesse gehen konnte. Sehr schade, da ich mit meinen Brüdern sehr gerne was unternehme, wenn Zeit ist. Also habe ich gestern und heute vorwiegend im Bett verbracht, gelesen und geschlafen und mich erholt. Heute Abend habe ich dann meine Tante besucht und ihr von meinen Auslandssemesterplänen berichtet und mein Geburtstagsgeschenk abgeholt. Danach dann Formel 1 bei meinem Vater geschaut und micht über Reifenschäden geärgert. Jetzt sitze ich noch einen Moment am Computer, schreibe diese Zeilen und halte mich mit folgenden Utensilien über Wasser. Besser ich gehe jetzt ins Bett!

Krankheitsutensilien

Gute Nacht!

Freizeitstress!

Huhu Freunde.

Das ist ein ganz schöner Freizeitstress, gepaart mit der ersten Uniwoche ist es aber totales Chaos. Gestern hatte ich frei, was aber keinerlei große Zeitersparniss gebracht hat. Habe mich um meinen am Dienstag leicht verschobenen Stundenplan, meinen Besuch, Robert und um meinen Bruder Grischa gekümmert. Abends dann noch eine Runde BF2 gespielt, mit L510 und dann ab in die Kiste, denn heute musste ich ja wieder früh raus. Heute dann arbeiten (am besten 4 Std.) und 5 Std. Vorlesung… :S Danach dann hoffentlich gemütlicher Abend mit meinem Besuch.

Morgen gehts auf die Spielemesse, nach Essen. Da freu ich mich schon drauf.

Dann mal bis demnächst.

Geburtstag geschafft, jetzt beginnt die Uni.

Guten Morgen liebe Leser.

Nach dem ich gestern den ganzen Tag gefeiert habe und daher zu nichts weiter gekommen bin, melde ich mich jetzt erst mal wieder. Meine Geburtstagsfeier war ein voller Erfolg und ich bandanke mich auch auf diesem Weg nochmals für die Grüße, Glückwünsche, Geschenke und die Anwesenheit, also die gute Feier. Ich sitze gerade in der Uni und gleich geht meine erste Vorlesung fürs dritte Semster los. Nämlich Mathe 3. Bin mal gespannt wie das sich so entwickelt. Ich melde mich dann die Tage nochmal und werde dann auch ein paar optische Verbesserungen anbringen. Ich habe ja auch noch besuch von meinem „Clan-Freund“ Robert, daher werde ich vielleicht nicht so viel Zeit haben hier weiter zu machen. Dann mal bis bald.

Grüße von eurem Greg.

Blog Setup ist durch…

Greg
Huhu liebe Leser meines Blogs (Wer immer das auch ist!).

Seid gerade habe auch ich meinen eigenen Webblog und ich weiß gar nicht so Recht was ich damit anfangen soll. Ist aber ja auch erst ein erster Test. Schließlich wird sich hier noch einiges verändern… Vor allem das Aussehen und so. Warum auch ich jetzt anfange zu bloggen, fragt ihr? Ich werde voraussichtlich im Juli 2007 ein Auslandssemester in Singapur einlegen und wollte für meine Familie und Freunde eine Möglichkeit schaffen mein Treiben zu verfolgen, und was gibt es besseres als sich frühzeitig ans bloggen zu gewöhnen. Komisch nur das ich gerade am Vorabend von meinem Geburtstag damit anfange…

Naja, die Partygäste sollten eh bald eintreffen, deshalb höre ich hier mal langsam auf. Ich sage einfach mal bis die Tage, mal sehn wann ich zu Neuerungen komme.

Gruß, euer Greg! 😀