Testartikel – 测试

Ich wollte mal etwas testen, bevor ich bald gemeinsam mit meiner Frau wieder ist Blog-Business unterwegs sein werde. Nicht erschrecken, Internet. 😉

中文显示测试页面

Zu wenig Zeit für zu viel zu tun.

Hey Leute.

Das ich mich die Letzten Tage nicht gemeldet habe, lag daran, dass ich jede freie Minute damit verbringe meine liebste Freundin zu sehen oder für die Uni zu lernen. Allerdings habe ich auch so eine Menge vor, daher wird der Zeitplan immer noch knapper…

So genug gejammert. Jetzt zu den News:

Ich hatte ja davon berichtet, dass die Regierung von Singapur meine Identität prüft und das ist jetzt abgeschlossen. Ich bin jetzt also regierungs-„approved“, anscheinend kein Terrorist und auch sonst nicht weiter gefährlich für die Stadt, weshalb meinem „Einreisegesuch“ stattgegeben wird.

Außerdem ist mein „Welcomepackage“ angekommen. Noch ein weiterer großer Haufen Papierkrieg. Auch habe ich meine „Pre-Registration“, quasi eine Art Voranmeldung zur Anmeldung abgeschlossen und jetzt auch schon meine endgültige Studentennummer und meine Zugangsdaten für das Uni-Netz an der NUS.

Jetzt nur noch Semesterbeitrag in Singapur bezahlen, einige Unterlagen ausdrucken, ausfüllen und zur persönlichen Anmeldung in Singapur mitbringen, dann ist alles geschafft. Man könnte also sagen: Anything ich komme! 😉

Freitag war ich übrigens auf meinem ersten Klassikkonzert. Mein lieber Kommilitone Alex, der alte Klassikfan hat mich gut beraten und auch begleitet. Außerdem war noch seine Mutter und meine Freundin mit in der Philharmonie Essen. Ich muss echt sagen, dass mich dieser Marc André Hamelin sehr beeindruckt hat.

So, jetzt muss ich aber mal wieder ein bisschen für die Uni tun.

Wir „hören“ uns die Tage.

MfG, euer Greg! 😀

Langsam fallen alle Puzzleteile an ihren Platz. (Update)

Hey Leute.

Ich freu mich euch sagen zu dürfen, dass ich nun auch am NUS Campus im Studentenwohnheim „Sheares Hall“ untergebracht bin. Ich habe gerade eben meine Bestätigung erhalten. Ich versuche zwar im Moment noch zu klären ob ich dort auch schon vor dem Semesterbeginn einziehen kann, da ich ja 12 Tage „zu früh“ da sein werde, aber natürlich freue ich mich schon mal angenommen zu sein! Hier erst mal die „Draufsicht“ und ein paar einfache Infos (engl.).

Gestern habe ich dann auch meine Auslandskrankenversicherung bei dem ADAC abgeschlossen und alle restlichen Unterlagen für das BAföG-Amt zusammengesammelt. Ich werde diese nachher dann per Post ans Amt schicken und hoffe dass ich dann auch bald die Bestätigung über die BAföG-Unterstützung erhalte.

Ich habe mal wieder einen Screenshot von der Bestätigung angehängt. Bilder von der Hall habe ich leider noch keine schönen gefunden.

Dann mal bis demnächst.

Euer Greg.

Update: Habe gerade erfahren dass es möglich ist ab dem 24.07. einzuchecken. Das heißt ich muss mir keine Übergangslösung suchen und kann direkt nach der Landung in mein Zimmer in der „Sheares Hall“. 😀

Bestätigung der Unterbringung an der Uni Singapur.

Ein weiterer großer Schritt Richtung Singapur. (Update)

Huhu liebe Leser.

Wie ich es zu letzt schon angedeutet habe warte ich täglich auf die abschliessende Bestätigung für meinen Auslandsaufenthalt.

Heute habe ich um 8:19 Uhr lokaler Zeit eine Email mit der Anmeldung zum SOLAR der ICA von Singapur erhalten. Dies sind im Prinzip zwei Dinge in einem: Zum einen eine Anmeldung für den Studentenausweis für Singapur und zum anderen eine Art Überprüfung meiner Person, was die Einreisesicherheit betrifft, auf deren Basis dann später auch das Visum ausgestellt wird.

Das heißt: Dies sollt der nächste große Schritt auf dem Weg nach Singapur sein. Es bleibt zwar immer noch das „Welcome Package“, also die endgültige Immatrikulation an der NUS und auch noch der Bescheid zur Unterbringung in einem der Wohnheime aus, aber ich habe aus verlässlichen Quellen gehört, dass meist nur Leute die später auch angenommen werden die Solar-Anmeldung zugesandt bekommen.

Es wird also Zeit für ein kleines „Juchu“! 😀

Gratulation auch an Sebastian, der die Anmeldung schon am 12.06. bekommen hat!

Schönen Tag noch… 😀

Update: Weil ich vor lauter Nervosität und Ungedult heute morgen nochmal per Mail Screenshot der Bestätigung. Juchuuu! :Dnachgefragt habe, ob ich was falsch gemacht habe oder ob die Solar Unterlagen noch etwas später kommen, habe ich gerade Antwort erhalten. Und zu meiner großen Überraschung und Freude schrieb mir die Angestellte aus dem Anmelde Büro der NUS, dass ich angenommen bin und mein „Welcome Package“ im Laufe diesen Monats bekomme! Aber lest selber auf dem Screenshot!

Juchuuuuu, Geschafft! 😀 Ich fahre nach Singapur. 😀 Kaum zu glauben… 😀

Stundenplan falsch? Ich glaube, NEIN!

Hey Leuts. Alles gut? Bei mir schon. Nur etwas müde.

Gestern Abend Fluch der Karibik 3 mit meinem Bruder geschaut. War sogar ganz nett, ging aber bis 1:39 Uhr. *gähn*

Aber beginnen wir mit dem Grund für die Überschrift. Ich erhielt gestern eine Mail von der Uni-Sing, genauer vom Bearbeiter meiner Anmeldung/Immatrikulation im Fachbereich Eletro- und Computertechnik, die besagte das mein Stundenplan für nächstes Semester nicht ganz so schlau ist, weil die Hälfte der Kurse nicht verfügbar ist und ich für die andere Hälfte die Voraussetzungen nicht erfülle. Allerdings handelte es sich dabei noch um meinen Stundenplan von meiner Anmeldung vom letzten Oktober und den hatte ich schon längst über Board geworfen. Eine Email und eine Erklärung später hieß es dann, dass ich einen hervorrageden Studenplan gewählt hätte, das weitere Unterlagen meinerseits nicht nötig wären und meine Anmeldung nun ohne Probleme weiterbearbeitet werden könne. Das hört sich doch vielversprechend an.

Greg’s ISIC. Doofes Bild!Außerdem habe ich doch letztens mal daran gedacht meinen Internationalen Studentenausweis machen zu lassen und nach einer Auslandskrankenversicherung zu fragen. Den Ausweis habe ich jetzt, auch wenn ich auf dem Foto wie auf meinem Reisepass etwas traurig aussehe, allerdings kann mir die AOK keine Auslandskrankenversicherung austellen, die länger als 45 Tage hält, was wohl für 5 Monate etwas zu knapp ist. Also werde ich mich demnächst mal vertrauensvoll an den ADAC wenden, weil ich von dem einen oder Anderen hörte, dass die sehr günstig für Mitglieder sein sollen!

Es geht also voran. Ich denke auch dass ich im Laufe der nächsten Woche mein Zugticket zum Frankfurter Flughafen buchen werde und die Bestätigung für meine Unterbringung in Singapur bekommen werde. Die Verabschiedung am Wuppertaler HBF ist dann am 24. Juli um ca. 8:00 Uhr, aber auch da wird es noch Details geben.

Nun, dann werde ich hier mal weitermache, gell?

Besides: Habe damals mal in South Park mitgespielt, checkt mein Bild! 😉

Update: Der Sebastian hat mir gerade die Tickets zugesendet, wir fahren also definitiv am 24.Juli um 8:14 Uhr. Wir sehn uns am Bahnhof! 😉

Greg in South Park. Irgendwie ganz schön Zweidimensional!

Schreibfaul? Ganz und gar nicht…

Huhu liebe Leser.

Heute nur ein ganz kurzes Statement meinerseits.

Erstens renoviere ich gerade meine (René’s & meine) komplette Wohnung, was dringend mal wieder gemacht werden musste und wo sich die Gelegenheit gerade bietet (alter Mitbewohner ist raus, ein Zimmer ist frei).

Zweitens hat das Semester begonnen und morgen schreibe ich BWL-Klausur, was auch einiges an Mühe macht.

Drittens habe ich in Singapur jetzt meine Wohnungswünsche (Wohnheimwünsche) Online deponiert und warte jetzt genauso auf Bestätigung wie bei der Immatrikulation in Sing. Hinter dem Link verbergen sich sämtliche Unterbringungen. Ich habe mich bei meinen drei Wünschen für Kent Ridge Hall, Sheares Hall und das Prince Georg’s Park Residence entschieden.

Viertens gefällt mir Köln vor allem deshalb, weil dieses nette Mädchen von dem ich immerzu rede jetzt dort wohnt.

Fünftens: GUTE NACHT & checkt die BildaZ. 😉

Noch ist der Flur ganz weiß. Borde auch bei Rene? Karatemaler: Alles was ich über das Renovieren wissen musste lernte ich von Mister Miyagi.

The unbelievable Reenmachine, mit sexy Muskeln. Und unsere nette erste Hilfe: Superschmiddi! Die Killermalerrolle… Jetzt nochmal der Flur wie er jetzt farblich ausschaut, von wegen Ostern und so…

Auch weitere Hilfe aus dem Hause Möllmer war anwesend.

Meine wunderbare Woche.

Guten Tag meine Lieben.

Ich denke es wird mal wieder Zeit, hier ein wenig zu bloggen. Ich habe in den letzten Tagen einiges an Klausurvorbereitung abgespult und dass hat mich davon abgehalten, hier die neusten News zu verfassen.

Als  erstes wäre zu erwähnen, dass ich eine Bestätigung über das Eintreffen meiner Unterlagen in Singapur erhalten habe, dass sie vollständig sind und dass sie gerade bearbeitet werden. Das heißt wohl, dass ich dieser Tage meine offizielle Anmeldung zur NUS verkünden darf. Mehr neues gibt es aber zum Thema Ausland noch nicht.

Dann habe ich letzten Donnerstag einen echt hervoragenden Tag erleben dürfen und das obwohl ich dort meine viel genannte C++-Klausur schreiben musste. Das fing alles damit an, dass diese nette Frau, von der ich zuletzt hier einiges schrieb, am Donnerstag morgen bei mir zum Frühstück erschien, mir mit dem Hinweis, sie könne mich auch mit dem Auto zur Uni fahren, eine sehr angenehme halbe Stunde bescherte und ich so komplett gut gelaunt auch noch die Klausur, wie ich hoffe erfolgreich, hinter mich bringen konnte. Nach der Klausur bin ich dann mit meinem Lern- und Leidenspartner (Kommilitone Alex) noch lecker Essen und ins Kino gegangen und konnte sogar die nachmittags langsam herauskommende Sonne genießen. Am Abend dann habe ich der Tine noch beim Abwenden ihres Wasserschadens, den sie durch kaputtreparieren ihrer Klospülung verursacht hatte, behilflich sein können und zu guter letzt auch noch von einem guten Freund erfahren, dass er mein neuer Mitbewohner wird.

Und damit zum letzten Thema das ich heute Abend ansprechen (oder sollte ich schreiben schreiben?) wollte. Nachdem ich ja schon zu Beginn des Jahres angekündigt habe, dass dies das Jahr der großen Änderungen wird und mein lieber Mitbewohner nach 7 Jahren „Ehe“ auszieht um mit seiner Freundin zusammen zu wohnen, habe ich mich jetzt doch noch gegen das Aufgeben meiner Wohnung vor dem Auslandsaufenthalt entschieden. Das ganze hat sich vor allem durch zwei Dinge verändert. Erstens hat meine Mutter signalisiert auch einige Euros zum Erhalt meiner jetzigen Wohnung während meines Singapuraufenthalts beizusteuern und zweitens hat auf Grund von diversen komplizierten Gründen, auf die ich jetzt hier nicht näher eingehen möchte der oben bereits genannte sehr gute Freund von mir seine Wohnung „verloren“ und könnte so ab ca. Anfang Mai mein neuer Mitbewohner werden. Das hat natürlich auch zur Folge, dass ich aus Singapur direkt in mein gewohntes Heim zurückkehren kann, was mich sehr freut. Dies vereinfacht eine Menge von meinen Planungen, so dass hoffentlich sogar noch ein bisschen Zeit für die eine oder andere Klausur zwischen Ende des Sommersemesters ’07 und meiner Abreise beleibt, ganz zu schweigen von Zeit für eine angemessene Verabschiedung aller Zurückbeleibenden (also euch!).

Ich glaube auch so langsam daran dass euer Daumengedrücke in jeder Hinsicht zum Erfolg führt und geführt hat! 😉

Na gut. Dann mal bis die Tage. Und wundert euch nicht, wenn es mal wieder länger dauert. Klausuren und eine wunderbare Frau zum kennenlernen kosten schon ein wenig Zeit. 😉

Euer Greg.

Gebucht!

Huhu ihr Lieben.
Ihr habt es vielleicht schon auf der Webseite von meinem Kommilitonen Sebastian gelesen oder es von mir persönlich gehört: Wir haben den Flug gebucht! Leider fällt mit dem gar nicht mehr erwarteten Preis von „nur“ 839 € den Stoppover in Dubai flach, da knapp 500€ Preisunterschied für 3 Tage Aufenthalt doch ein wenig happig sind. Am 24. Juli geht’s dann von Frankfurt aus in einer Boing 747-400 los nach Singapur und nach 11:55 h Flug kommen wir dann morgens früh um 6:30 Uhr auf dem Flughafen Changi in Singapur an. Ich bin ja echt mal gespannt, wie das so ist, mit einer der besten Airlines der Welt zu fliegen. Rückflug ist voraussichtlich am 20. Dezember und auf Grund der Zeitverschiebung kommen wir trotz 13:40 h Flug am selben Tag Abends wieder an. Ein besonderer Bonus in diesem Angebot von Singapore Airlines ist, dass wir den Flug jeder Zeit für 100 € nach vorne oder nach hinten buchen können, wie es uns gefällt, oder ihn sogar für 100 € stornieren können. Sollte also der unwahrscheinliche Fall eintreten, das jetzt noch irgendetwas schief geht, können wir schön von dem Flug zurücktreten.

Am Donnerstag habe ich auch noch meinen Reisepass beantragt und bezahlt. 59 € ist ein stolzer Preis. Die Fotos haben dann auch noch 10,95 € gekostet, so dass das ganze zusammen 140 DM (ich weiß, man soll nicht mehr zurückrechnen) gekostet hat. Kaum zu glauben, aber wenigstens konnte ich in den 40 min. Wartezeit gemütlich lesen und habe noch keinen von den ganz neuen Reisepässen, mit Fingerabdruck und so, denn die gibt es wohl erst ab 2008. Für das Foto, siehe unten.
Was mein sonstiges Leben anbelangt, gibt es nicht viel neues. Ich lerne weiterhin mehr oder minder fleißig für meine Klausuren in den nächsten paar Tagen. Von der „Frauenfront“ gibt es auch nichts was zu erwähnen wäre, außer das sie mir nicht aus dem Kopf geht und mein Computerspieltrieb leidet unter diesen ganzen Einflüssen gewaltig. Naja, das sollte sich aber spätestens auf der The Summit im April wieder einrenken… 😉

Apropos mehr oder minder fleißig. Ich werde mich mal wieder ans lernen begeben.

Wir sehen uns die Tage. Euer Greg.

Das ist mein neues Reisepassfoto. Leider darf man in fremden Ländern nicht mehr lächeln. ;)