Bloggen altmodisch?

Ist schon irgendwie komisch 2017 einen Blog zu haben… Kommt einem voll altmodisch vor. Wo doch heute alles Socialmedia, Microbloging und Chat-Apps ist…

Mal sehen, wie es hier so weiter geht. Ob ich den Blog mal politisiere? Oder die diversen Bücher bespreche dich ich zuletzt so gelesen habe. Oder vielleicht schreibe ich mehr über mein Hobby MTB. Man wird sehen.

Grüße,

Gregory. 🙂

Singletrailer getestet

Gestern haben meine Frau und ich unseren Fahrradanhänger abgeholt und gemeinsam mit unserem Sohn im Gelpetal einer Testfahrt unterzogen. Heute haben wir dann mal die GoPro Videos von der Fahrt angesehen und festgestellt, wie gut die Federung des Fahrradanhängers tatsächlich funktioniert. Wir sind total begeistert und werden das Gerät in Zukunft öfters benutzen. Hier ein paar Bilder:

Dozenten, Exmatrikuliert, Sommer & Sonnenschein

Huhu Leute.

Jetzt in umgekehrter Reihenfolge: Am 1. August war ich zusammen mit meiner Freundin, dem Alex, dem René und dem Jakob am Unterbacher See im Strandbad. Dort habe ich endlich mal wieder Volleyball gespielt und war im kalten, aber angenehmen Wasser des Sees schwimmen. Kann ich nur weiterempfehlen. Abends haben wir dann noch lecker gegrillt. War echt ein sehr schöner Tag und endlich habe ich das sommerliche Wetter mal genutzt.

Letzten Mittwoch war es dann soweit. Ich habe mich nach 3,5 Jahren an der Uni-Wuppertal exmatrikuliert. Irgendwie ein komisches Gefühl. Es gab viele schöne Erlebnisse, wie mein Chinesisch Unterricht oder das Philosophie-Seminar bei Frau Römer oder ein paar nette neue Freunde, die ich gefunden habe, wie z.B. den Alex, die Karin und den Sebastian. Vor allem aber habe ich meine Freundin kennen gelernt und meinen Bachelor of Science gemacht, was sicherlich die Highlights waren. Schwierige Zeiten gabe es eigentlich kaum. Ein paar schwere Klausuren, (aber gibt es die nicht immer?) Überschneidungen von Vorlesungen, die man laut Verlaufsplan zusammen hören soll, seltsames Personal und noch seltsamere Studenten, die die Nerven strapazieren. Alles in allem hatte ich eine anstrengende, aber schöne Zeit. Good Bye Uni-Wu.
Natürlich bleibe ich als Arbeitskraft der Uni-Wuppertal noch eine Zeit erhalten, z.B. im ZIM als Berater. Und ich werde versuchen, noch die eine oder andere Vorlesung mitzunehmen, vor allem Chinesisch IV, wenn dazu die Zeit reicht. Bei der Gelegenheit möchte ich auch kurz auf das Philosophische-Cafe aufmerksam machen. Da werde ich auf jeden Fall mal hingehen.

Dann hatte ich angedroht Details zu den Dozenten an der MD.H zu veröffentlichen. Ich habe jetzt von Prof. Breitlauch eine Liste mit „namhaften“ Dozenten erhalten. Ich möchte diese einfach kurz auflisten. Natürlich freue ich mich, dass so direkt aus der Brache Erfahrungen an uns weitergegeben werden.

Hört sich doch recht spannend an, oder?

Gut, dann mal bis die Tage. Wenn es Neuigkeiten gibt, melde ich mich…

Euer Gregory. 😀

Unterzeichnet!

Huhu.

Wollte mich mal wieder kurz melden. Habe gestern meinen Vertrag an der MD.H unterschrieben und damit gibt es kein Zurück mehr. Ich freue mich schon sehr auf den Start des neuen Studiengangs am 15. Oktober (also pünktlich vor meinem Geburtstag). Ich bin schon sehr gespannt und konnte von Professorin Breitlauch erfahren, dass es interessante Dozenten geben wird und der Stundenplan sich wohl auf drei volle Tage beschränken wird. Auch konnte ich erfahren, dass die Teilnehmerzahl wohl im einstelligen Bereich liegt. Dies sollte dieses Studium zu einer sehr persönlichen Angelegenheit machen. Sobald ich genauere Details zu diesen Dingen haben, werde ich aber nochmals berichten.
Ich werde wohl die GamesCom und somit den Stand der MD.H besuchen, um mir mal ein Bild über die bisherigen Arbeiten der Bachelor-Studenten zu machen. Ganz abgesehen davon ist das bestimmt ne lustige Messe. 😀

Zu Iter Animarum wird es sehr wahrscheinlich auch auf der RatCon Demorunden geben. Wer also Interesse hat mal zu spielen…

Dann mal bis die Tage.

Euer Gregory. 😀

P.S.: Meine Demorunden auf der FeenCon waren ja schon ein voller Erfolg und jeder der mitgespielt hat, hat mir gutes Feedback gegeben.
P.P.S.: Bei vollem Namen dominiere ich bald die komplette erste Googleseite. Bei bing sieht es nicht so gut aus.

Erfolg und vieles Neues.

Guten Morgen liebe Leser.

Seit 5. Mai habt ihr nichts von mir gehört und auch da nur kurz. Und da es so viel Neues gibt, dachte ich mir, ich melde mich mal wieder.
Als erstes habe ich im März dieses Jahres meine letzte Bachelor-Prüfung abgelegt und da ich die Bachelor-Thesis zu dieser Zeit bereits geschrieben und bestanden hatte, musste danach nur noch die Korrektur abgewartet werden um die Erfolgsmeldung zu erhalten. Die Korrektur lies nicht allzulange auf sich warten, aber die Formalitäten an der Uni schon. So wusste ich zwar schon, dass ich meinen Bachelor bestanden hatte, aber wurde erst Ende Mai „offiziell“ zum Bachelor erklärt. Lange Rede, kurzer Sinn:
Ich habe meinen Bachelor of Science in Informationstechnologie bestanden.

Und dann ging es natürlich darum zu schauen, was ich in Zukunft mache. Würde es sich anbieten einen Master zu machen. Und wenn ja, dann wo? Die Uni-Wuppertal hat zwar einiges zu bieten, doch bin ich dieser schon ein wenig überdrüssig geworden. So habe ich mich umgeschaut und das eine oder andere Vorstellungsgespräch geführt. Doch letzten Endes war es meine Mutter bzw. viel mehr eine Anzeige der Games Academy, die mich auf mein neues Studienthema brachte. Schnell stellte ich ein paar Nachforschungen im Web über Games-Universitäten an und fand heraus, dass es an der Mediadesign-Hochschule ein vielversprechendes Paket gibt:
Die Mediadesign-Hochschule bietet dieses Jahr zum ersten mal auf der Bundesebene einen Master of Arts im Bereich Gamedesign an. Und das auch noch in Düsseldorf, also direkt bei mir um die Ecke.

So kam es dann auch, dass ich dieses Semester außer mit Chinesisch 3 (welches ich mit der Note 2,7 bestanden habe) und einer (sehr guten) Philosophie-Vorlesung, für die ich noch ein Essay schreiben will, und abgesehen von 19 Wochenstunden arbeiten, hauptsächlich damit verbrachte, eine Bewerbung für diese Hochschule vorzubereiten.
Und nun möchte ich zwei weitere Erfolgsmeldungen machen:

1. Im Rahmen meiner Bewerbung habe ich mein erstes eigenes Rollenspiel erfunden und plane dies auch als Buchfassung zu verkaufen. In Zukunft hört ihr davon hier mehr, aber ihr könnt euch auch bald schon auf der neuen Webseite zum Spiel darüber informieren. Der Titel ist „ITER ANIMARUM„, was lateinisch ist und soviel heißt wie „Die Reise der Seelen“.

2. Meine Bewerbung an der Mediadesign Hochschule Düsseldorf (mit dem oben genannten Spiel) war erfolgreich. Ich zitiere:

Neben Ihren anderen Bewerbungsunterlagen hat uns Ihre praktische Arbeitsprobe stark beeindruckt.

Das bedeutet ich werde in nicht allzu ferner Zukunft das Studium zum Master des Gamesdesigns beginnen.

So, dass soll es von hier aus erstmal gewesen sein. Sobald ich zu Hause wieder Internet habe (leider schon zum wiederholten Male in letzter Zeit), werde ich ein paar Screenshots und Bilder von der Bewerbungsversion des Spiels hochladen und auch schon mal das Charakterdatenblatt zum Download zur Verfügung stellen. Die Webseite zum Spiel folgt dann sobald ich Zeit habe.

So, dann mal bis die Tage. Ich werde versuchen den weiteren Fortschritt hier mal wieder etwas regelmäßiger zu dokumentieren.

Dann sage ich mal bis bald,
eurer Gregory. 😀

Update:
Hier das Datenblatt: ITER_ANIMARUM_Doppeldatenblatt
Und das Cover:

ITER ANIMARUM Cover Vorne ITER ANIMARUM Cover Hinten

Lange nichts mehr gehört.

Hallo liebe Zaungäste und Freunde.

Wie ihr bereits gemerkt habt und wie ich auch bereits angekündigt habe, läuft hier zur Zeit leider nicht so viel. Mir geht es sehr gut und ich bin auch weiterhin gut beschäftigt. Dieses Semester wird es zwar sicherlich nicht so stressig, aber trozdem bleibt einiges zu tun. Sobald ich wieder mehr Zeit habe oder mich auf weitere Reisen begebe, werdet ihr aber sicherlich mal wieder einiges von mir hören.

Dann hoffe ich auch eucht geht es so gut wie mir und bis bald.

Liebste Grüße,
euer Gregory. 😀