Vorratsdatenspeicherung.

No Stasi2.0Hallo liebe Leser.

Heute ausnahmsweise mal nichts in eigener Sache. Oder vielleicht doch?

Ich habe das Thema Vorratsdatenspeicherung viel zu oft nur kurz durchgelesen und nicht so richtig Ernst genommen. Jetzt wo es leider schon fast zu spät ist, bin ich aber trotzdem noch auf den Zug aufgesprungen! Ich möchte hier nur kurz auf die Webseite des Arbeitskreises Vorratsdatenspeicherung aufmerksam machen und euch bitten euch dort über die Details informieren.

Ich für meinen Teil habe entschieden, dass ich Stellung beziehen möchte und werde auch noch weitere Dinge unternehmen, sobald ich mal wieder Zeit habe.

Lest euch bitte einfach ganz kurz die 5min. Erklärung durch und dann wird euch vielleicht auch bewusst was dort auf uns zukommt. Auch schön zum informieren die ganz eigene Rubrik zum Thema, auf der Seite der Telepolis.

Ich für meinen Teil möchte sonst noch auf diese Webseite hier aufmerksam machen, die eine „schicke“ Liste an „Gegenmaßnamen“ zusammengestellt hat! Gute Arbeit, die sich so mancher macht, nicht dass ich die PDS sonst unterstützen würde… 😉

Dann mal bis die Tage.

Euer Gregory. 😀

Update: Mein zu erst Installiertes Eselsohr über die Vorratsdatenspeicherung war mir von der Performance her zu langsam. Daher nur die Links im Text. Vielleicht baue ich aber so einen schicken Button ein…

Eine Antwort auf „Vorratsdatenspeicherung.“

  1. Endlich muss man nicht mehr heimlich sein! Wenn eh jeder zuhört kann ich ja die bösen Dinge auf die Straße tragen. Echt jetzt Junge.

    Dummerweise nutze ich selbst oft Google-Analytics und bis selbst bisschen Vorratsdatenspeicherer. Man, immer dieser Zwiespalt im Leben. Kann man den nicht bloß gut sein? 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.