KL, Sepang F1 Race Track und 1/3 rum

In der Mall der Petronas Twin Towers ist das meiste verboten.Hey ihr da draußen in den Weiten des Internets.

Ich hoffe doch es ist nicht so schlimm, dass ihr noch einen ganzen Tag auf mein Blogupdate warten musstet, aber hier ist es endlich.

Zu aller erst mal ein wenig Statistik. Am Montag dieser Woche war mein 48 Tag in Singapur, was noch 100 Tage Aufenthalt bedeutet. Das heißt seit ca. gestern Nachmittag ist also 1/3 der Zeit bereits rum. Kaum zu glauben wie schnell das ging, oder? Aber weiter mit dem schönen Teil dieses Eintrags.

KL! Wie angedroht war ich dort und ich muss schon sagen die Petronas Twin Towers sind doch noch etwas höher als erwartet (rein subjektiv gesehen, denn die Höhe konnte ich ja nicht nachmessen). Was einem aber sehr stark ins Auge fällt; Kuala Lumpur wirkt irgendwie die meiste Zeit wie ein Versuch Singapur nachzuahmen, bleibt dabei aber vor alle mit der Sauberkeit arg auf der Strecke. Dafür gibt es aber in den überfüllten Strassen von Chinatown und sogar in einigen Malls unglaublich günstige „Originale“. Ob es nun T-Shirts, Jeans, Telefone, Schuhe oder DVDs sind, vieles ist per Regierungsaufkleber als „Original“ zu erkennen. Aber der Preis spricht oft für sich: DVDs kosten im Schnitt zwischen 1,3 € und 4,5 € unabhängig von Aktualität. Nike Schuhe für 20 € oder Deuter Rucksäcke für 40 € (von denen ich mir einen gekauft habe). Allerdings muss man über die Professionalität dieser „Originale“ echt staunen. Schön bedruckte DVD-Schuber (wie gesagt inklusive Regierungsholoaufkleber), gut verarbeitete Rucksäcke und Echtleder bei Handtaschen machen die Unterscheidung von Originalen und „Originalen“ nicht leicht. Sonst ist KL auch einfach nur eine Großstadt. Schaut echt halt die Bilder an.

Am Sonntag haben wir (Sebastian, Jens und ich) dann die F1 Rennstrecke in Sepang besucht. Direkt neben dem Flughafen von KL hörte sich für mich recht gut an. Konnte ja keiner wissen, dass das 1 Stunde mit dem Bus entfernt ist und uns der Flughafenbus einfach an der Einfahrt zu der Haupttribüne raus lässt. Es konnte auch keiner wissen, dass das geplante Rennen zur malaysischen Super Serie abgesagt wurde (Termin auf beiden Webseiten immer noch zu sehen!), weil die Abgesandten der MotoGP bzw. FIM mal eben kurz eine Neuasphaltierung verordnet hatten, worauf die Strecke für 2 Monate gesperrt wurde. Nur durch viel Überredungskunst und die Tatsache, dass wir „extra aus Deutschland angereist waren um uns die Strecke anzuschauen“ konnten wir die Wachleute überreden uns die Haupttribüne aufzuschließen und uns wenigstens ein paar Fotos machen zu lassen. Muss ja keiner wissen, dass ich vielleicht schon zum gerade genannten MotoGP-Rennen wieder da bin. 😉

Nachher dann noch ein kleines Go-Kart-Rennen geschaut. Dort gab es auch endlich was zu Essen und zu Trinken. Das war vor allem deshalb gut, weil wir gar nichts dergleichen gekauft hatten, in dem festen Glauben es würde etwas bei der Malaysischen Super Serie geben. Später dann mit ein wenig Glück auch nach KL zurück gekommen. Denn merke: Keine Veranstaltung => kein Bus von der Strecke zurück in die Stadt. Danke lieber Taxigott (40 Ringgit = 8,25 € für eine Stunde fahrt ist fair). 😉

Alles in allem waren Hin- und Rückfahrt in den Reise(schlaf)bussen ganz bequem und auf der Rückfahrt habe ich sogar echt mal ein paar Stunden unruhigen Schlafs zusammen bekommen.

So, jetzt muss ich aber wieder weiter machen und versuchen noch ein bisschen zu studieren. Immerhin ist das ja der Hauptgrund für meinen Aufenthalt, auch wenn dass meist nicht so scheint.

Man sieht/spricht/lies sich die Tage mal.

Liebe Grüße von eurem reisewütigen & erkundungslustigen Gregory.

Danke auch Sebastian für die Bilder vom Sonntag. Meine Akku war mal wieder leer.

Ich und meine Petronas Twin Towers. Die PTT sind einfach zu groß für ein ordentliches Bild von meiner Kamera.

Diese coole Brille konnte man zwecks 3D-Effekt bei der Dauerwerbesendung von Petronas im PTT tragen. Das ist die Hälfte der Skybridge der PTT im 41 Stock. Lang, oder? Hier der Beweis! Ich war echt oben. Auf der Skybridge der PTT. Unglaublich wie viel Watt die verballern für die Beleuchtung. Cool sieht’s trotzdem aus.

Brathaus, äh, ne sorry. Rathaus natürlich. Die Malaysier habe ganz eigene Sportarten entwickelt. Hier eine davon; Wäscheleine spannen. Hier sieht man gut die unterschiedlichen Baustiele. Im Vordergrund Kolonialbauten & im Hintergrund Chinatown. Die tolle Monorail kann auch nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Stadt in schlechtem Zustand ist.
Dieses Hotel ist sicherlich sehr erfolgreich, so wie es die Kunden anlockt. Wie findet ihr meinen neuen Volvo? Der fuhr natürlich auch noch! Praktisch für Selbstmordattentäter. Einfach den Lif(t) benutzen und entsprechenden Knopf drücken. Also wenn wir jetzt noch den Sepang F1 Circuit finden ist alles geritzt.

Sieht echt nicht so aus als wäre heute so viel los auf der Rennstrecke. Achtung! Motorsport könnte gefährlich sein! Ist ja auch keinem klar. Nach langem diskutieren mit den Wachen ist endlich das Tor auf. K1 Main Grandstand. Dort werde ich sitzen, sollte ich MotoGP oder A1 schauen.

Dies ist die Start und Ziel Gerade, kurz nach der sehr engen 180 Grad Kurve. Tja, dann gibt es heute wohl keine Sieger! Ich musste echt dringend mal auf’s Klo. Puh, endlich was zu Essen…

…und zu trinken. Leider gab es nur Bier! :S

Man beachte unten links das Schaubild. Darth Vader ohne Helm bzw. Asajj Ventress verboten.

8 Antworten auf „KL, Sepang F1 Race Track und 1/3 rum“

  1. Jo, die Türme sehen echt „größer als erwartet aus“.
    Wenn Du die Sonnenbrille wegrasieren würdest, wäre echt ganz gut… 😉
    Bleiben nur noch die Fragen: warum Greg mit Guinness-Dose? Und: wieso haben wir hier nicht auch so viele nette Verbotsschilder, die sehen doch ganz hübsch aus. 😀
    Ach jo, die ETQW-Demo is letztens rausgekommen & ganz nett…

  2. Rasur? Wasn das?
    Bier? Die hatten nur noch Bier & ich hatte seit zwei Stunden nichts getrunken & bin die ganze Zeit in der sengenden Sonne rumgelaufen.
    Da blieb ja nichts über. Außerdem habe ich vorher ju auch schon wies getrunken.

    ETQW ist nett? Was heißt das denn? Geil? BF2-Ersatz? So lala?

  3. moin moin,
    coole bilder, bis auf diesen typen, der sich da immer ins bild gedrängt hat.
    wasn zausel! hätteste ma wegklatschen sollen…

    ganz nett bedeutet für mich kein bf2 ersatz. hab ja die closed beta gezockelt und muss sagen, dass nicht mehr viel vom et feeling übrig geblieben ist. es gibt nun unzählige vehikel und viel zu große maps.
    hatte eigentlich auf einen guten inf shooter mit missionen gehofft, aber so kann man auch getrost weiter bf2 zocken.
    just my 2 cents.

  4. Hehe Zoni, das war ja gerade das schlechte am alten ET: viel zu kleine Maps und keine Fahrzeuge! 😉
    Naja, die Maps sind kleiner als bei BF2 und durch das Gameplay (Schritt für Schritt einzelne Missionsziele erfüllen) wird die Kampfhandlung eigentlich auf eine sehr kleine Fläche zusammengerückt, ist halt fast wie fbf.
    Hat deutlich mehr Action/Arkade als BF2 (man hält mehr Treffer aus, kann im Springen punktgenau schiessen).
    Ist natürlich auch stärker Inf-lastiger (ein Fahrzeug allein macht nicht viel her, einzelne Infs können Fahrzeugen bösartig wehtun).

    Wird in den Ligen wohl erstmal Inf only 6vs6 gezockt, hab‘ ich gehört…

    Haste eigentlich die beta 1 oder 2 gespielt, Zoni? Ich kenne bisher nur die 2te open beta (die Demo jetzt ist die gleiche Map, „Valley“).

  5. Tolle Bilder und eine Stadt, wie man sie sich als Deutscher nicht vorstellen kann. Nicht mir unseren großen Städten vergleichen kann. Auch schön das Du das Studieren bei Deinen Studienreisen nicht vergisst. Und Bier trinken, warum nicht mal als Ausnahme, besser als Kieselsteine lutschen, um damit Flüssigkeit zu produzieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.