Viel zu tun und zu erleben.

Hey liebe Leser.

Ihr habt euch sicherlich schon gefragt warum ich mich so lange nicht gemeldet habe.

Erstens war ich für 4 Tage in Malaysia, auf der wunderschönen Insel Tioman zusammen mit 13 anderen Austauschstudenten.

Und zweitens hatte ich hier zu letzt eine Menge zu tun. Immer wieder muss man sich um weitere Details zum Studium kümmern und auf der anderen Seite gibt es eine Menge Dinge die man noch besorgen muss, wie zum Beispiel Shorts bis maximal zu den Knien, ohne Taschen, aus Synthetik und in halbwegs ansprechender Farbe, damit man überhaupt im kostenlosen Unischwimmbad schwimmen gehen kann und einiges mehr.

Drittens gilt es dann noch an der Einführungswoche der Sheares Hall teil zu nehmen und die Jungs bei ihrem Kampf um den besten Block (ich gehöre zu Block A, also den Acers) nicht hängen zu lassen.

Zum Beispiel habe ich heute bei den War Games (Kriegsspiele) mit einer Menge rumgerenne und Unmengen Wasserbomben werfen und fangen dazu beigetragen dass wir das Finale gewonnen haben und ich jetzt eines meiner T-Shirts wohl, vor Ketchup und Sahneflecken strotzend, nur wegwerfen kann. Aber das war es mir Wert. Ich sage nur: A, A, A, A! 😀

Die haben mich hier schon komplett mit ihren Gruppenspielen und dem Blockgehabe angesteckt. Dazu vielleicht später mehr.

Auch zu der Insel Tioman gibt es vielleicht noch mal mehr Infos und Bilder. Jetzt werde ich mich erstmal in die Kiste legen und schlafen und schauen, dass ich morgen die Bilder auch sicher von der Kamera bekomme, denn mein eingebauter Kartenleser spackt mal wieder ab.

Guts Nächtle.

Und anbei ein paar Bilder als Vorgeschmack. Die albernen Videos kommen die Tage vielleicht über „deine Lieblingsfilmseite„.

Der Chinesische Garten in Singapur ist sehr schön. “Deutsche” Sightseenigtruppe. V.l.n.r.: Jens, Sebi, Andrea, Theresa, Stefan. Leztere zwei aus der Schweiz.

Dieser Bonsai war schlappe 300 Jahre alt. Da schauste was? Der Chinesische Turm in selbigem Garten. Auf jeder Etage einer von unserer Sightseeingtruppe.

Auf dem Klo nichts unbeachtet rumliegen lassen, vor allem nichts Wertvolles! Warum wohl die 5 Mähermänner alle direkt nebeneinander mähen anstatt verteilt.

The Tiomans - Wie der Raggaman sagt. V.l.n.r: Stefan (Schweiz), Ansse (Finnland), Andrea (D), Sebi (D), Kevin (England). … Julia (D), Trish (Kanada), Jens (D). Fehlt noch Daniel, unser Guide, vier Chinesen und meine Wenigkeit. Tiomans Strand aus meiner Perspektive. So lässt es sich gut studieren. ;)

7 Antworten auf „Viel zu tun und zu erleben.“

  1. Ich sehe schon, Du bist völlig mit dem lernen beschäftigt. Aber ich finde es klasse, das da so viele verschiedene Studenten sind, da hat man sicher einiges aus zu tauschen. Noch weiterhin viel Spaß und auch Erfolg bei Deinen Spielen mit Deinem Blog oder wie sich das nennt.
    Gruß aus dem herbstlich verregneten Neviges Vatter

  2. Das Quidditchteam ist natürlich hier das wichtigste Team überhaupt, daher ist es natürlich auch echt schwer dort hinein zu kommen. Aber wenn ich das mit dem Hexen und dem Hellsehen noch was besser hinbekomme (Zaubern kann ich ja schon), dann habe ich gute Chancen. 😉

  3. Heeey!
    Hört sich sehr gut an! Fast so aufregend wie mein neues Leben in Berlin 😉
    Na wenigstens hab ich auch schon Aussis und Amis und Dänen und Griechen und Polen getroffen… Nur noch keine Deutschen…
    Komisch irgendwie.
    Und dein Strandbibliothek da auf dem Foto…. Sieht nicht schlecht aus.

    So, dann mach mal weiter so!
    Mel

  4. „Der Chinesische Garten in Singapur ist sehr schön.“

    und deine Hobbys sind: Fahrrad fahren, schwimmen und Briefmarken sammeln was?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.