Zu wenig Zeit für zu viel zu tun.

Hey Leute.

Das ich mich die Letzten Tage nicht gemeldet habe, lag daran, dass ich jede freie Minute damit verbringe meine liebste Freundin zu sehen oder für die Uni zu lernen. Allerdings habe ich auch so eine Menge vor, daher wird der Zeitplan immer noch knapper…

So genug gejammert. Jetzt zu den News:

Ich hatte ja davon berichtet, dass die Regierung von Singapur meine Identität prüft und das ist jetzt abgeschlossen. Ich bin jetzt also regierungs-„approved“, anscheinend kein Terrorist und auch sonst nicht weiter gefährlich für die Stadt, weshalb meinem „Einreisegesuch“ stattgegeben wird.

Außerdem ist mein „Welcomepackage“ angekommen. Noch ein weiterer großer Haufen Papierkrieg. Auch habe ich meine „Pre-Registration“, quasi eine Art Voranmeldung zur Anmeldung abgeschlossen und jetzt auch schon meine endgültige Studentennummer und meine Zugangsdaten für das Uni-Netz an der NUS.

Jetzt nur noch Semesterbeitrag in Singapur bezahlen, einige Unterlagen ausdrucken, ausfüllen und zur persönlichen Anmeldung in Singapur mitbringen, dann ist alles geschafft. Man könnte also sagen: Anything ich komme! 😉

Freitag war ich übrigens auf meinem ersten Klassikkonzert. Mein lieber Kommilitone Alex, der alte Klassikfan hat mich gut beraten und auch begleitet. Außerdem war noch seine Mutter und meine Freundin mit in der Philharmonie Essen. Ich muss echt sagen, dass mich dieser Marc André Hamelin sehr beeindruckt hat.

So, jetzt muss ich aber mal wieder ein bisschen für die Uni tun.

Wir „hören“ uns die Tage.

MfG, euer Greg! 😀

Eine Antwort auf „Zu wenig Zeit für zu viel zu tun.“

  1. Sach mal das nächste Mal BSCheid.
    Ich war auch bis jetzt nur 1x (Kölner Ph bei Hillary Hahn) und fand den Bass super geil.
    Nur man durfte nicht pogen.
    Is was blöd.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.