Ein freier Tag…

Guten Tag liebe Leser.

Dank mehr oder weniger glücklicher Umstände kam es heute so, dass sich das Besuchen der Uni kaum lohnte. Daher also ein Tag „Freizeit“, oder das was der Student so Freizeit nennt. Als erstes langes Ausschlafen in der Hoffnung das Schlafdefizit der vergangen Tage und Wochen aufzuholen, was allein daher zum Scheitern verurteilt ist, weil ich eben kein Langschläfer bin. Dann die Illusion des „Zeithabens“ und die Idiotie sich viel zu viel für den Tag vorzunehmen. Naja, auf jeden Fall habe ich das dann alles sausen lassen, habe den hotte aus unserm Clan zusammen mit dem Andi vom Bahnhof abgeholt und danach gab es erstmal dickes Frühstück und langes Gelaber. Danach noch Fotos vom Irlandurlaub vom Andi. Dann ein paar Skillvideos auf YouTube (Gitarren & CS), und dann schnell nach Hause. Heute war wieder Abgabe der C++ Programme, daher noch makefiles schreiben und abschicken. Puh, geschafft. Tja und jetzt? Nun ja, zwei Dinge noch die gar nichts mit der Überschrift zu tun haben, also Off-Topic wie der geneigte Forenleser/-schreiber sagen würde, obwohl das ja auch nix anderes heißt.

Erstens hat gestern ein Dozent meines Studienganges, dessen Name ich mal nicht nennen mag (denn er wird sich eh erkennen, wenn er das lesen sollte) große Teile meines Respekts dadurch verspielt, dass auch er, wie die anderen Professoren schon lange vor ihm in den Reigen der großen Sinnproduktion an der Uni Wuppertal eingereiht und dass obwohl er sich vorher solche Mühe gegeben hatte, ganz im Rahmen der Bastian Sick’schen Belehrung, das sogar Wörterbuch geführte Akronym „Sinn machen“ geschickt zu vermeiden. Seine Vorlesung bleibt trotzdem eine der Besten meines bisherigen Studiums und mit der Erwähnung dass das Wort SPAM in seiner heutigen Hauptverwendung ja durch Monty Phytons Flying Circus geprägt wurde konnte er einiges an Respekt zurückgewinnen.

Zweitens möchte ich die Bilder im Anhang noch kommentieren, als da wären, die unglaubliche Fomulierungssicherheit auf defekten Toiletten im Gebäude FH und eine kleine bebilderte Zusammenfassung der Essener Motorshow 2006. Vor allem aber die Sicherheit, mit der sich Leute immer wieder in den Weg stellen, wenn man versucht Bilder zu machen, wärend man selber dauernd darauf achtet dies zu vermeiden. Anklicken!

So long, and thanks for all the fish

Euer Greg.

Wunderbare Formulierung. Das Talent der Leute im Weg zu stehen ist wohl unbegrenzt...

Der Porsche 956/962. Eines der Rennautos schlechthin! Der neue Porsche RS-Spyder, ein wahrlich schönes Rennauto. Der Audi R10, die richtige Konkurenz, wenn gleich eine Klasse höher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.